Flohmarkt

Gestern war ja Flohmarkt – dort habe ich bei besten Wetter paar Sachen verkauft. Leider waren nicht so viele Menschen unterwegs – zumindest nicht dort wo ich war. Das Lego-Schiff ist auch noch da geblieben. Ich hatte aber kirz Zeit selber rum zu gehen – habe aber nur wenig finden können. Aber zeigen mag ich die Neuzugänge trotzdem.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Flohmarktstand ist größtenteils aufgebaut

Heute ist in Clausthal-Zellerfeld Flohmarkt – nicht nur in meiner Garage, sondern in mehr als 80 Garagen im Ortsteil Zellerfeld.

Wer heute zu mir kommt und sagt, dass er das hier im Block gesehen hat, der bekommt etwas Retromässiges von mir (nur solange der große Vorrat reicht, ein Teil pro Person)

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Rechner mit zwei Datasetten

Beim Blättern in einer Zeitschrift aus dem Jahr 1972 sah ich einen mir unbekannten Rechner der Firma Datapoint.

ZFD 2/72 – Seite 72

Meinen ersten Datapoint Rechner bekam ich erst vor kurzem. Interessant sind die Angaben zum Rechner, zum Beispiel das der Rechner 960 Zeichen gleichzeitig darstellen kann – der Bildschirm sieht sehr breit aus. Ob er 80 Zeichen/Zeile darstellen kann?

2-8 KiB RAM hören sich sehr wenig an, waren 1972 jedoch schon sehr viel für ein Tischgerät. Was mich sehr verwundert ist, das es aussieht als ob der Rechner zwei Kassetten Laufwerke zum Speichern von Daten hat. Das sah ich vorab noch nie bei einem Computer.

Preislich sind 23.000-34.000 DM schon eine Ansage …..

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Flohmarkt in Clausthal-Zellerfeld ich brauche PLATZ

Am kommendem Sonntag, dem 22.05 ist im ganzem Ortsteil Zellerfeld ein Stadtteilsflohmarkt „Zellerfeld stellt raus“ bei dem ich auch ein paar Sachen verkaufen werde. Auch bei schlechtem Wetter ist alles gut – da die meisten Stände in Garagen sind. Natürlich verkauf ich keine alten Rechnersachen, sondern viel anderes, was ich loswerden darf um etwas Platz zu schaffen. Habe Bücher, Comics, DVD’s, Spielzeug usw dabei. Also kommt vorbei zum Stand 80 auf der Karte – und wenn man irgendwo anders etwas sieht, was mich interessieren kann, einfach eine Mail an meine Adresse schicken – ich sehe die Mails zeitnah 🙂

Plan der Flohmarktstände – anklicken für bessere PDF Ansicht
Mein Stand 2021
Zum Verkauf stehendes Legoschiff welches ich mitnehmen werde
Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Zeitschrift Load Nr. 8

Zeitschrift des VzEkC e.V.

Vor kurzem ist die neuste Ausgabe der Zeitschrift Load#8 erschienen in dem Vereinsmitglieder des Vereins zum Erhalt klassischer Computer verschiedene Artikel veröffentlichen, die zum großem Teil eine sehr hohe Qualität haben, auch wenn sie von Autorlaien geschrieben wird. Ich selbst habe mich noch nicht getraut ….

Die aktuelle Ausgabe behandelt hauptsächlich die verschiedenen Workstations – die besten Computer ihrer Zeit für den persönlichen Einsatz. Natürlich ist Unix dabei ein Thema – und im speziellen das Unix Amix für die Amiga Computer.

Ein weiteres interessantes, wenn auch eher nischiges, Thema ist der Artikel über QNET, das Netzwerkprotokol, welches Sinclair in seine Sinclair QL Reihe verwendet hat.

Noch habe ich nicht so viele Artikel lesen können, aber ich freue mich schon darauf. Die Zeitschrift wird es ab dem 15. Mai käuflich zum erwerben geben – die Auflage ist aber gering! Es wird aber auch eine Ausgabe zum freien Download wahrscheinlich geben.

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Betrogen und belogen ….?

Qualität ist so eine Sache, vor allem wenn es um die Wahrheit geht. Qualität in Nachrichtenmeldungen sollte ein muss sein – leider ist das nicht immer der Fall. Gerade im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst. Warum man aber als Nachrichtenquelle einfach zu überprüfende Unwahrheiten einem verkaufen wollen, die man mit einfachen logischen und damit nachvollziehbaren Gedanken entlarven kann, dass frage ich mich oft.

Worum geht es?

Zuerst (?) hat die Washington Post behauptet das russische Panzer in der Ukraine mit elektrischen Chips aus Kühlschränke oder Waschmaschinen repariert werden. Dies wurde Tage später von z.B. N-TV wiederholt.

Warum kann die Aussage nicht stimmen:

1. Woran erkennt man das ein Panzer so repariert wurde? Vielleicht an der Seriennummer des Chips? Aber wer überprüft die alle? „Lass uns mal schauen in welchem Zustand der Panzer ist – oh, dass ist ja eine Waschmaschine …

2. Woher weiß derjenige, der repariert, das a) welcher Chip kaputt ist und b) das genau dieser auch in welchem Gerät verbaut ist? Das geht nur wenn man Geräte schon als Ersatzteile für Panzer einplant – also Kühlschränke baut die mit Militär-Ähnlichen Chips versehen sind. Viel Spass beim Produkterfolg. Zu Sowjetzeiten würde das noch gehen, aber danach noch?

3. „Es ist eine Standardtechnologie“ – wie viele Bauformen von Z80- und ARM-CPU Versionen gibt es….? Allein vom U880, dem DDR Z80 Clone, gibt es mindestens 7 Versionen. Ich weiß aber nicht wie gut man die tauschen kann.

4. Warum repariere ich einen Panzer mit Waschmaschinenentechnik und verlasse ihn wenn der Sprit aus geht?

5. Warum gehen gerade die Schaltkreise kaputt?? – Ausser RAM hatte ich bis jetzt nur selten defekte ICs. Und da Ersatz in der Geschirrspülmaschine gefunden ….?

6. Es sind programmierbare Chips. Viel Spass beim erkennen ausbauen usw … und dann dem Programmieren …

Für mich viele Argumente das die Autoren der Artikel zumindest darüber nicht nachgedacht haben. Würde da gerne „Beweise“ für die Behauptungen sehen – man kann mich janoch vom Gegenteil überzeugen …..

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Tandon Plus

Vor kurzem habe ich hier Data Packs von Tandon vorgestellt. Den passenden Rechner darf ich dann natürlich nicht vergessen – z.B. den Tandon Plus. Ausgestattet mit einer AMD 286 CPU mit 10 MHz ist es ein fast Typischer PC Anfang der 90er. Fast Typisch weil er gleich zwei Wechselplatten eingebaut hat. Auf diesen können 30 oder 40 MiB gespeichert werden. Der Auswurf der Platten funktionierte nur über das Betriebssystem MS-DOS. Mein System funktioniert, leider, nicht mehr ganz.

Tandon PLUS
Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Gametrak Real World Golf

Schon vor längerer Zeit habe ich ein Golfspiel für Windows bekommen, welches ein besonderen Eingabegerät hat: man schnallt sich Handschuhe um, die mit einem Band mit einem Gerät am Boden verbunden sind und damit die Bewegungen sehr gut erkennen können soll. Selbast probiert habe ich das Spiel aus dem Jahr 2005 noch nicht – kann mir aber sehr gut vorstellen, das es gut funktioniert. Das Steuergerät, welches per USB angeschlossen wird und am Boden liegt, macht einen sehr guten und wertigen Eindruck. Golf bietet sich dafür auch sehr gut an, da man sehr gezielte Bewegungen ausführt. Das Spiel gab es dann für PC, Playstation 2 und die XBox.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

NeXT CD-ROM

Next CD-ROM

Bei NeXT war man sich nicht ganz sicher auf welches Medium man Anfang der 90er setzten sollte: ob CD-ROM , Disketten oder MO-Laufwerke. So wurden die ersten NeXT Cube’s mit MO Laufwerken ausgestattet. Später waren es dann ED-Disketten mit 2.88MiB Kapazität. Die CD-ROM war zu der Zeit noch nicht das Medium der Zeit, wurde es aber langsam. Deswegen kam auch ein CD-ROM au den Markt, welches, wie fast alle frühen CD-ROMs, ein Caddy-Laufwerk ist.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Wolfenstein 3d

Am 5. Mai 1992 wurde Wolfenstein 3d für den PC veröffentlicht und hat ID Software hat zum ersten mal die Spielewelt revolutioniert. Solch 3d Grafik war vorab noch nicht gesehen und es ist der erste richtig erfolgreiche Egoshooter. Ich habe das Spiel selbst auf einem 286 und 486 durchgespielt. Aus heutiger Sicht sieht es bescheiden aus – es war aber zu seiner Zeit eine Offenbarung. Dazu die Sprachausgabe: „mein Läbän“ oder „Evaa“. Handlung ist einfach: Gehe durch ein Labyrinth und schiesse alle Nazis ab. In Deutschland war das Spiel bis 2019 indiziert. Eine weitere Besonderheit ist das ID Software den Quellcode des Spiels 1995 freigegeben hat – etwas, was nur selten bei technisch herausragenden Spielen passiert. Aber das passierte auch bei den Nachfolgern, wie Doom oder Quake.

Vertrieben wurde das Spiel als Shareware Spiel – ein Teil konnte man kostenlos kopieren und spielen – und das war schon sehr umfangreich – weit mehr als nur ein Teaser! Original habe ich das Spiel nur für die Spielkonsole Atari Jaguar. Hätte gerne mehr Versionen ….

Wolfenstein 3d für den Atari Jaguar

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar