Corona usw ….. UPDATE

UPDATE 19: Ich kann die Politikverdrossenheit sehr gut verstehen. Und das volle Misstrauen in den Staat und den Behörden. Im letzten Beitrag habe ich geschrieben, dass die Luca App einmal genutzt wurde zur Verbrechensbekämpfung. Wie sich nun herausstellt: es wurde nicht nur einmal genutzt ……

Aber die ’neue‘ Regierung scheint ja nun eine volle Durchseuchung zu wollen. Wie kann man es sonst erklären, dass man trotz Höchstzahlen an Neuinfektionen nichts weiter unternimmt? Schulen bleiben offen, so dass alle Kinder schön Corona bekommen können. Wenn man sich die offiziellen Daten anschaut ist jeder 10. Jugendliche schon erkrankt (gewesen)

Daten vom 21.01.2021

Welche Folgen das nun haben wird, dass steht nicht fest. Die Langzeitfolgen von Long-Covid sind wohl nicht ohne. Da bin ich ‚gespannt‘ wie das Gesundheitssystem die Folgen in der Zukunft bewältigen will. Die ehrlichen Steuerzahler werden sich ‚freuen‘ – die ‚Corona-Gewinner‘ werden sich nicht darum kümmern. Wenn ich in der Politik wäre …..

UPDATE 18: Wo Daten anfallen, da kommen Begehrlichkeiten. So auch bei den Daten, die wegen Corona gesammelt werden und NUR für den Zwecke der Verhinderung der Ausbreitung von Corona verwendet werden sollte. Nun kam raus, dass auch die Polizei unter anderem die Daten nutzen mag.

Der CCC warnte schon lange davor – was wohl starken Einfluss auf die Corona-App gehabt hat. Wie soll man dem Staat vertrauen wenn er das vertrauen immer wieder derart wohl ilegal missbraucht? So kann man wirklich vertrauen verspielen. OK, ich gehe auch eher misstrauisch durchs leben – und doch sag ich: geht IMPFEN – und Beschwert euch bei euren Bundestagsabgeordnete. Ich hoffe trotzdem das es nicht zur Impfpflicht kommt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Falcon

Ich habe früher nie einen Amiga besessen, sondern bin vom C128 auf den PC umgestiegen. Doch eines der Spiele, welches ich sehr viel auf dem Amiga meines Bruders und eines Freundes gespielt habe, ist der Flugsimulator Falcon von 1988 (1987 kam wohl schon eine PC Version auf den Markt). Natürlich nur eine „Sicherheitskopie“ ohne Anleitung. Also musste man erst einmal herausfinden welche Taste was macht. Dafür hat man oft einfach alle Tasten gedrückt und beobachtet was passiert. Die allgemeine Steuerung geht dann über den Joystick. Querruder habe ich da nie verwendet (uiuuiuiiii).

Falcon war nach dem genialem Flugsimulator Interceptor der große Schritt. Das Spiel hatte, für seine Zeit, eine tolle Grafik, ein super Steuerung und dann noch etweas neues für einen Flugsimulator: eine ‚Kriegsfeld‘ welches sich durch Missionen verändert. So kann man Raketenabwehrstellungen ausschalten welche dann für drei weitere Missionen auch nicht mehr vor Ort sind. Eine Möglichkeit, die ich damals gerne machen wollte, aber weil man nicht die Möglichkeiten hatte, war: zwei Amigas mit einem Null-Modem miteinander verbinden und dann zusammen oder gegeneinander fliegen.

Eine weitere Besonderheit waren die Mission Disks für das Spiel. Mir fällt derzeitig nur ein weiteres ältere Spiel ein für das man zusätzliche Inhalte kaufen konnte: Fligth Simulator II von, naaaaa?

Nein, nicht von Microsoft, sondern von Sublogic, die damals die Lizenz hatten das Spiel auf dem PC umzusetzen und unter ihrem Namen zu verkaufen. Solch Mission Disks suche ich übrigens noch – ob für Falcon, Fligth Simulator oder auch für Test Drive II. Aber darüber kommt auch noch ein Artikel ….

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

TI99/4a

TI99/4a

Mit den Taschenrechnern, die ich vor einiger Zeit hier vorgestellt habe, habe ich auch einen TI99/4a bekommen. Ich wollte ihn aber erst moch testen, bevor ich etwas schreibe. Das Testen war jedoch etwas schwieriger als erwartet – mir fehlte ein (fast) einfaches Antennenkabel. Nun habe ich aber eine TV-Box mit Composite-Ausgang bei mir gesichtet und die genommen. Das Bild war zwar nicht gut, aber nutzbar.

Der TI99/4a Rechner aus dem Jahr 1981 ist der erweiterte Nachfolger des 1979 vorgestellten TI99/4 welcher der erste 16 Bit Homecomputer der Geschichte ist. Die volle Leistung der CPU konnten beide Rechner jedoch nie voll zeigen – eher das Gegenteil – sie wurden gar stark beschnitten um nicht in Konkurenz zu den eigenen teureren Rechnern zu kommen. So kann die CPU eigentlich 2 Bytes auf einmal aus dem Speicher einlesen. Dies wurde auf ein Byte reduziert – somit hat man dadurch schon fast die Geschwindigkeit halbiert – vor allem wenn man weiß, dass diese CPU, wie auch der 6510 aus dem C64, die ersten 256 Byte des RAM’s als schnellen Speicher nutzen kann und deswegen nur zwei interne Register zum Rechnen hat. Zu der Zeit wurde die Geschwindigkeit eines Rechners meistens durch einfache Basic Programme getestet. Basic ist eine einfache Programmiersprache, die vor allem von Homecomputern unterstützt wurde. Basic wird dabei meistens vom Computer interpretiert, was doch langsam ist. Der TI 99/4a ist dabei einen anderen Weg gegangen. Er hat das Programm auch interpretiert und dabei in eine andere Sprache übersetzt. Diese wurde auch interpretiert – was das ganze auch noch langsamer gemacht hat. Man wollte sich nicht selbst Konkurenz machen…. und wurde von der anderen Konkurenz, vor allem wegen Commodore, überholt.

Aber das ist eine andere Geschichte, was Commodore mit dem Ausstieg von TI aus dem Computermarkt zu tun hat ….

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

XBox Series X

Nun habe ich die Konsole ein paar Tage immer wieder mal einschalten können. Bis jetzt habe ich nur ein Spiel, welches rein für die Konsole ist – ansonsten spiele ich zur Zeit mehrere Spiele für die XBox One, welche nun auf der neuen Konsole besser laufen. Erfreut hat mich Wolfenstein 3D, einer der ersten EGO-Shooter – welcher nun auch auf der XBox läuft.

Wolfenstein 3D
XBox Speichert

Es sieht auch schon etwas besser aus als damals auf dem PC – welch Verbesserung *G*. Es handelt sich dabei um ein Geheimlevel von „Wolfenstein: The Old Blood“. Schon beim letzten Artikel habe ich mich über die Übersetzungskünste von Microsoft geärgert. Geändert hat sich nichts. Bin mal gespannt wann das geändert wird ….

Ich bin ja ein Freund der Computer Fussballspiele. Mein ’neustes‘ Spiel ist Fifa 20, welches ich vor kurzem gekauft habe. Davor habe ich auch die anderen Teile immer wieder gespielt. Und was fällt auf: es ändert sich SO wenig, dass auch die unnötigen Fehlbedienungen und Fehler noch vorhanden sind. Ich bin kein Online-Spieler, sondern mache zur Zeit eine ‚Karriere‘, bei der man einen Spieler eines Vereins spielt. Am Anfang sieht man seinen Gegegnerverein. Um mehr über ihn zu erfahren muss man sich tief in das Spiel klicken. Paar Klicks für die derzeitige Tabellenposition, was noch einfach ist.Ausser es ist ein Ausländischer Verein, wie z.B. bei einem kleinem Turnier. Dann muss man erstmal wissen woher der Verein stammt – und ich kenne nun nicht alle Städte und Vereinsnamen in Europa und kann sie der Liga zuordnen. Dann wird das zu einer Suchorgie. Es sind gar ein paar hundert Klicks, um etwas über die Stärken und Schwächen des Vereins zu erfahren. Dabei hat man früher einfach einen Durchschnittswert der Stärken/Schwächen angezeigt, was doch schon sehr große Aussagekraft gehabt hätte ….

Das Spiel wird in einer Art Fernsehübertragung gezeigt. Mit Reportern, die die Spielsituation kommentieren. Seit Jahren bekommt es EA aber nicht hin die Spieleraufstellung flüssig am unterem Spielfeldrand durchscrollen zu lassen. Das ruckelt jedes mal! Das Spiel läuft aber flüssig weiter ….. es liegt also nicht an der Konsole. Bei Fifa zeigt sich die schnelle SSD die eingebaut ist. Normal gibt es zum Überbrücken der Ladezeit vor einem Spiel eine Art Trainingsspiel, bei der man auch die Steuerung üben kann. Die Ladezeit reichte oft bei der XBox One für eine solche Runde. Nun kann man direkt loslegen. Da war ich mehr als nur positiv überrascht.

Ladezeit ist beim nächstem Spiel auch ein Thema. Das einzige reine XBox Series X Spiel bei mir ist der Flight Simulator 2020. Es sieht toll aus, es spielt sich auch gut. Frage mich nur, wie man auf die Idee kommt, wenn man den Steuerstick des Controllers drückt, das dann ein Menü aufgeht. Das passiert mir ständig während einer brenzligen Situation – und wieder ein Absturz ….
Softwareseitige Abstürze hatte ich da auch schon – aber das erwarte ich nun mal von etwas komplexeren Microsoft Produkten. Natürlich bin ich auch über die Heimat Clausthal-Zellerfeld geflogen.

Hier gibt es eine sehr große Holzkirche, eine Art Wahrzeichen des Ortes. Alle Gebäude sind zusehen. Zwar etwas anders als real, aber zu sehen. Aber genau diese Kirche ist als reine Satellitenaufnahme dabei und einfach nur flach …..

thal-ZellerfeldKirche in Claus

Wenn jemand weiß, wie man Screenshots von der XBox einfach auf Linux zu sehen bekommt, hätte gerne einen Hinweis 🙂
Hier habe ich das Bild mit dem Handy aufgenommen …. 🙁

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Rainbow Arts Rechte verkauft

Die mir unbekannte Firma Ziggurat hat viele Rechte an Rainbow Arts Klassiker gekauft. Rainbow Arts war in den 80ern ein Deutscher Publischer und Softwareentwickler, welcher viele Klassiker auf dem C64 und dem Amiga entwickelt hat. Am bekanntesten sind natürlich Katakis, Giana Sisters, Mad-TV, und Turrican, es gab aber auch weitere Klassiker, wie Logicall, X-Out, To Be on Top und M.U.D.S.

M.U.D.S.
Money Molch

Rainbow Arts wurde 1984 in Gütersloh gegründet und hat dann Spiele wie Nibbler, Mr. Pengo und mein Favorit: Money Molch rausgebracht. Viele in Deutschland bekannte Persönlichkeiten waren bei Rainbow Arts unter Vertrag, unter Anderem Manfred Trenz, welcher verantwortlich für die Meisterwerker Katakis, Giana Sisters und Turrican ist, Andreas Escher, der Musiker Chris Hülsbeck oder Boris Schneider-Jone. Gerade Giana Sisters und Katakis sorgten in mehrfacher hinsicht für Furore: Beides waren Titel, die man in der Form nicht auf dem C64 erwartet hat. Beide Titel hatten aber Rechtsstreitigkeiten nach sich gezogen, da sie sehr den Originalen Super Mario Bros. und R-Type sehr ähnlich waren. Beide Spiele mussten vom Markt genommen werden. Bei R-Type hatte Rainbow Arts noch mal Glück gehabt: sie durften als ‚Entschädigung‘ das Original auch umsetzen, nachdem eine andere Firma daran gescheitert ist.

Nun frage ich mich: Kommt Money Molch und das Coole Coverbild wieder? 🙂

Und falls jemand ein Original von Giana Sisters oder Katakis hat ….. die suche ich noch 🙂

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Microsoft will Activision kaufen

Das ist eine Meldung, die ich gestern in der Tagesschau gehört habe. Activision ist die älteste reine Computerspielfirma der Welt – 1979 von ehemaligen Atari Mitarbeitern gegründet, weil Atari die Mitarbeiter als Auswechselbar angesehen haben. Die Gründer von Activision waren Atari VCS Spieleentwickler – sie wollten als Autor der Spiele genannt werden und ggf. eine Gewinnbeteiligung haben. Atari wurde 1976 von Warner Communications gekauft, womit bei Atari eine andere Firmenkultur einzog – vorab war eine sehr ausgedehnte ‚Hippi‘-Kutur in der Firma verbreitet. Anfang 1979 wurden bei Atari Listen verteilt mit den am besten verkauften Spielen, um die Programmierern zu zeigen welche Ideen erfolgreich waren. Nach dieser Liste haben vier von 35 Programmierern 60% der Einnahmen für Atari erzeugt – mehrere zig Millionen Dollar – bei einem Jahresgehalt von 20.000 Dollar. „Jeder könne Spielmodule erstellen“ soll Atari’s CEO Kassar auf Forderungen nach besserer Anerkennung gesagt haben.

Diese vier Personen haben dann Activision gegründet bzw sind zu der Firma gekommen. Einer dieser vier, David Crane, hat 1982 das Spiel Pitfall! auf dem Atari VCS entwickelt – einer Konsole, die zu diesem Zeitpunkt schon 5 Jahre alt war. Es ist ein Spiel, welches die Konsole voll ausgenutzt hat und alles bis dahin dagewesene in den Schatten gestellt hat.

Nach vielen auf und abs ist wurde Activision mit der Firma Blizzard verschmolzen, welche mit Starcraft, Warcraft und Diablo extrem gute Spiele und erfolgreiche entwickelt haben.

Durch den Zusammenschluß entsteht wohl das 2. größte Unternehmen im Bereich Videospiele weltweit. Derzeitig ist die Chinesische Firma Tencent mit einem Quartals-Umsatz von fast 8 Millarden Dollar führend vor Sony mit etwas über 4 Millarden Dollar. Microsoft, auf Platz 5 hinter Apple, ist mit knapp 3 Millarden dabei. Activision Blizzard hat 2.2 Milliarden – zusammen mit Microsoft werden sie sicher auf über 5 Milliarden kommen und damit vor Sony liegen.

Ich hätte nicht gedacht, dass Nintendo und EA direkt hinter Activision plaziert sind – und die Firma Netease auf Platz 6 kenne ich gar nicht ….

(Quelle – verwendet von https://de.statista.com/)

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Spiele und Filme

Ich habe ein paar Spiele und Filme bekommen. Den Doom-Film wollte ich schon länger schauen – ich weiß das er nicht gut sein soll, aber … gut ist der Film Who am I. Genauso wie auf Doom freue ich mich auf Duke Nukem 🙂 Auch das alte Fifa 96 ist etwas was ich mir baldigst anschauen sollte – bin ja so ein Fussballfan.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Mal eben eine Textverarbeitung …..

In den 80ern war es noch üblich das man Software zum abtippen in Zeitschriften hatte. Das konnte sehr lehrreich sein. So habe ich mal einen Missle Command Clone für den Schneider CPC abgeschrieben. Eine Eingabehilfe gab es damals nicht. Es hat leider nicht funktioniert, jedoch konnte ich viel über Grafikprogrammierung auf dem Rechner lernen. Den Fehler fand ich jedoch nicht. Heute sah ich in einer Zeitschrift eine Textverarbeitung für den Commodore C128. Es waren „nur“ 27 Seiten zum abtippen ….

Veröffentlicht unter Allgemein | 4 Kommentare

PDP11

Solch eine Frontplatte eines alten Computers hätte ich gerne. Diese sah ich mal in einem Geschäft in den Niederlanden – sie war mir jedoch viel zu teuer. Falls also jemand solch eine Platte oder gar den passenden Rechner dazu über hat – gerne hätte ich so etwas – es wäre toll für Ausstellungen 🙂

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

Apricot PC XI

Mit dem Apricot F1 habe ich einen weiteren Apricot PC bekommen. Leider konnte ich ihn noch nicht testen – mir fehlt der Monitor. Zumindest wollte ich den Monitor vom F1 nicht einfach so anschließen, auch wenn der Stecker passt. Jedoch habe ich unterschiedliche Angaben zu der Belegung gefunden – also ein ‚No Go‘ um es einfach so zu testen. Bei dem Rechner handelt es sich um den ersten vom Hersteller ACT entwickeltem Rechner – vorher hat er den nicht IBM Kompatiblen MS-Dos Rechner Victor Sirius 1 vertrieben.

Bei dem Rechner, der Ende 1983 vorgestellt wurde und auch ein nicht IBM Kompatibler MS-Dos Rechner ist, handelt es sich um ein sehr frühes System welches schon ein 3 1/2 Zoll Diskettenlaufwerk standartmässig verwendet. Sehr auffällig an dem Rechner ist das LCD Display auf der Tastatur. Dieses dient als Display für den in der Tastatur eingebauem Taschenrechner, welches die Ergebnisse per Tastendruck an den rechner übertragen konnte. Ein erster Ansatz von Multitasking – zu der Zeit konnte immer nur ein Programm auf dem PC laufen. Bei meinem Model handelt es sich um ein etwas späterem Model, welches schon eine Festplatte eingebaut hat. In dem Rechner ist eine 8086 CPU mit 4.77 MHz verbaut.

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar

XBox Series X

Ich habe mir eine XBox Series X gegönnt – es ist erst die zweite Spielkonsole, die ich mir, nach der Nintendo Wii, neu gekauft habe. Wie kommt das, vor allem nach meinem XBox One Bericht?

Das hat verschiedene Gründe. Ich spiele immer wieder gerne – kaufe aber nur sehr selten ein Spiel neu. Ich habe im letztem Jahr mehrere XBox One Spiele gekauft – die ich auch noch gerne spielen möchte. Manche, wie z.B. Mass Effekt Andromeda, ruckeln doch etwas. Dazu sind die Ladezeiten von Festplatte teils sehr lang. Und ich wollte mir was gönnen. Dann sah ich den Flight Simulator 2020 für die XBox im Angebot – ein Spiel, welches ich schon länger spielen wollte – aber mein Rechner viel zu schlecht für ist. Neuen Rechner wollte ich aber nicht. Noch ein Grund …

Falls wer die DVD Version vom Fligth Simulator 2020 über hat, ich hätte Interesse – für die Sammlung.

Nun war es aber nicht leicht eine XBox Series X zu bekommen – die musste es sein, weil ich ja die ganzen Medien der One habe und auch weiter nutzen mag und die kleine Version nur Online Downloads bietet. Ich habe sie kurz vor Silvester für 500 Euro bestellt – die Wucherpreise über den UVP wollte ich nicht zahlen.

Nun habe ich die Konsole hier und es kommt wie erwartet – erstmal eine Installationsorgie …

Über eine Stunde für den Flugsimulator. Ähnlich lang dauerten auch noch andere Spiele. Aber das habe ich mir schon so gedacht.

In der Zwischenzeit habe ich etwas im Shop geschaut – welcher mir nicht so gefällt. Kann da z.B. nicht nach dem Preis sortieren.

35% SPEICHERN?

Life is Strange ist einer der Titel die ich gerne noch hätte, gerne in physischer Natur. Nur warum steht zur Zeit bei den Spielen 35% SPEICHERN ? Die Lösung ist einfach wie wohl heutzutage üblich – wohl ein „Softwarefehler“. Denn es sieht mir sehr nach einer automatischen Übersetzung des Wortes SAVE aus. Also wieder ein schlechter Automatismus.

Zur Leistung der Konsole schreibe ich später etwas – nur soviel: der XBox 360 Controller gefällt mir besser…..

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar